Modulbezeichnung: 2.2.3 Economic Aspects of Environmental Management
ggf. Kürzel: Modul 2.2.2
ggf. Untertitel: Ökonomische Rahmenbedingungen
ggf. Lehrveranstaltungen: - Ressourcenökonomik
- Grundlagen der Volkswirtschaftslehre
Semester: jährlich im SS, 2. Sem.
Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. F. Foders
Dozent(in): - Prof. Dr. F.Foders
Sprache: englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Wahlmodul MSc EM und MSc Coastal Geosciences and Energeering
Lehrform/SWS: Vorlesung & Seminar: 4h
Arbeitsaufwand
(Präsenzstunden/Workload)
  • Ressourcenökonomik:
    • Vorlesung:   10h / 30h
    • Übungen:  20h / 60h
  • Grundlagen der Volkswirtschaftslehre:
    • Vorlesung:  30h / 90h
Kreditpunkte: 6
Voraussetzungen: keine
Lernziele/Kompetenzen: Ressourcenökonomik: Die Studierenden sind mit den grundlegenden Wechselwirkungen zwischen ökologischen und ökonomischen Systemen vertraut. Sie kennen den ökonomischen Ansatz für das Management von erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen sowie die Interdependenzen, die sich aus der konkurrierenden Nutzung der Ressourcen ergeben. Sie können diese Aspekte bei der Gestaltung von integrierten Managementkonzeptzen für die Ressourcennutzung einbeziehen.
Grundlagen der Volkswirtschaftslehre: Die Studierenden lernen die grundlegenden Zusamenhänge offener Volkswirtschaften kennen und sind in der Lage die ökonomischen Probleme auf nationaler und internationaler Ebene zu identifizieren und bei der Konzeption von Managementmaßnahmen im Umweltbereich zu berücksichtigen.
- Fach-, Methoden- und Lernkompetenzen
Inhalt: Ressourcenökonomik: Prinzipien der intertemporalen Ressourcenallokation, öffentliche und private Güter, Externalitäten, Eigentumsrechte, nichtpreisliche Bewertungsverfahren, mathematische und statistische Modellierung der Ressourcennutzung und - bewertung, ökonomische Anreize, Steuern und staatliche Regulierung als Instrumente zur Beeinflussung der Effizienz von Managementmaßnahmen. Diese werden anhand von verschiedenen nationalen und internationalen Beispielen diskutiert.
Grundlagen der Volkswirtschaftslehre: Außenhandelstheorie und -politik, Regionale Integration, Kapitalverkehr, Migration;
Wachstumstheorie und -politik; Geld- Fiskal und -Wechselkurspolitik in offenen Volkswirtschaften; Europäische Union, Weltbank, Internationaler Währungsfonds etc.
Theorie und Politik werden anhand von praktischen Beispielen dargestellt.
Studien-/Prüfungsleistungen: Ressourcenökonomik: Klausur 50 %
Grundlagen der Volkswirschaftslehre: Klausur 50 %
Medienformen:
Literatur: - Ressourcenökonomik:
Vorlesungsskript und Fallbeispiele
Lehrbuch: Philip Neher, Natural Resource Economics.
- Grundlagen der VWL:
Vorlesungsskript und Fallbeispiele
Lehrbücher: Bradford DeLong, Macroeconomics;
                  Krugman/ Obstfeld, International Economics.

 

<< zurück zur Modulübersicht




Zuständig für die Pflege dieser Seite: webmaster (at) ecology.uni-kiel.de