Modulbezeichnung: 2.1.5 Long Term Development of Landscape - Field Studies
ggf. Kürzel: Modul 2.1.5
ggf. Untertitel: Langfristige Entwicklung von Landschaften
ggf. Lehrveranstaltungen: - geoökologische Methoden
Semester: jährlich im SS, 2. Sem.
Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. H.-R. Bork
Dozent(in): - Prof. Dr. H.-R. Bork
Sprache: englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Wahlmodul MSc EM
Lehrform/SWS: Übung & Exkursion: 4h
Arbeitsaufwand:
(Präsenzstunden/Workload)
- Übungen & Exkursion:    60h / 180h
Kreditpunkte: 6
Voraussetzungen: Geoökologische & biologische Grundkenntnisse
Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden verstehen den Zusammenhang zwischen dem gegenwärtigen Zustand einer Kulturlandschaft und ihrer historischen Entwicklung über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg. Sie wissen, dass fundierte Aussagen zur möglichen Entwicklung einer Landschaft nur auf der Grundlage der Kenntnis der Landschaftsgeschichte möglich sind. Die Studierenden verstehen Methoden zur Identifizierung und Bewertung der langfristigen Veränderungen von Landschaften und können diese Methoden auf beispielhafte, gravierende Landschaftsveränderungen, die sich vor allem während des 20. Jahrhunderts vollzogen haben, anwenden. Die TeilnehmerInnen sind befähigt, Möglichkeiten, Grenzen und Aussagefähigkeit von Felderhebungen zu bewerten.
- Fach-, Anwendungs- und Methodenkompetenz
Inhalt: Prinzipien der Landschaftsentwicklung (Prozesse, Strukturen); Methodik der vierdimensionalen Landschaftswandelanalyse; Bedeutung gesellschaftlicher, ökonomischer und natürlicher Rahmenbedingungen für die Landnutzung mit Beispielen zu Wirkungen von agrarischer Landnutzung auf den Wasser- und Stoffhaushalt, auf Bodenbildung und Bodenerosion sowie die biotischen Prozesse und Strukturen im Gelände. Die Studierenden werden Projekte in Gruppenarbeit organisieren und durchführen. Arbeiten zum Datenmanagement, zu Auswertungs- und Präsentationstechniken bilden den jeweiligen Abschluss von Lehreinheiten.
Studien-/Prüfungsleistungen: Protokoll zu 20% und Hausarbeit zu 80%
Medienformen: Feldarbeiten: Grabungen, Aufschlussaufnahmen analog und digital; Auswertungen: Formulierung von Stratigraphien (räumlichen und zeitlichen Landschaftsentwicklungssystemen) in WORD-Datei und Zeichnungen mit digitalen Graphikprogrammen
Literatur: - Bork et al. (1998):Landschaftsentwicklung in Mitteleuropa.
- Bork et al. (2006): Spuren in den Landschaften der Erde
- Übersetzungen in zahlreichen Einzelaufsätzen

 

<< zurück zur Modulübersicht




Zuständig für die Pflege dieser Seite: webmaster (at) ecology.uni-kiel.de